Hygge für Autoren: 7 Must-Haves

Gerade im Winter sehne ich mich nach Gemütlichkeit. Es wird früh dunkel und draußen ist es feucht oder klirrend kalt. Ich arbeite mittlerweile täglich als Autorin und oft fühlt es sich "nur" wie Arbeit an. Wenn ich vom grauen Wetter und dem Laptop genervt bin, pimpe ich mir meine Zeit etwas auf. Das kostet zwar …

Advertisements

Teil 3: Lektoriere mir meinen Text!

Der heutige Text kommt von Ulrike. Danke dafür! Es geht in ein exotisches Land, Asien oder daran inspiriert und es schmeckt nach Kampf. Ich möchte den Text einmal als Ganzes präsentieren, damit man ein Gefühl für das Original des Autors bekommt. Der Bote stand vielleicht hundert Schritt weiter. Der Schein seiner Laterne schien auf die …

16 Inspirations-Geheimnisse von erfolgreichen Künstlern

Der Regisseur Quentin Tarantino musste mal zehn Tage lang in den Knast, weil er so viele Strafzettel angesammelt hatte, die insgesamt bei 7.000 Dollar lagen. Weil er sie nicht bezahlen konnte, kam er ins Gefängnis. Er empfand diesen Aufenthalt wahnsinnig inspirierend, vor allem die Gespräche zwischen den anderen Insassen. Der Designer Karl Lagerfeld lässt sich …

6 eigenartige Inspirationsquellen für Buchideen

1. Buchcover Buchcover und Titel assoziieren immer Geschichten, aber selten die, die sich wirklich zwischen den zwei Pappdeckeln finden lassen. Also lasse ich mich inspirieren, gebe dem Werk einen neuen Namen und schon habe ich was Neues. Ich suche etwa bei Pinterest oder bei Hugendubel.de nach Buchcovern, gehe in einen Buchladen oder die Bücherei oder …

5 Dinge, die ich vom Theater für das Schreiben abgeguckt habe

1. Nur wer die Scham überwindet, kann frei schreiben Wer uns bei den Theaterkursen sehen würde, hielte uns für ein Tollhaus. Wir quaken und hüpfen, wir albern herum und kennen keine innerlichen Schranken. Aber das ist ein Weg und jedes Mal für mich erneut. "Sehe ich nicht total blöd bei dieser Übung aus?", denke ich …

Die Adjektiv-Methode: Was für ein Autor willst du sein?

Ich glaube daran, jeder weiß eigentlich, welche Stimme er als Autor haben will. Aber wie fasst man diese Bauchgefühle, diese tiefen Wünsche, dieses Unterbewusste in Worte und wie setzt man sie um? Ich habe eine Methode für mich entwickelt, die mir ganz klar gezeigt hat, was ich schreiben möchte. Ich nenne sie: Schritt 1: Was …