Liste: Hashtags für Autoren

_SomussAutorenlebensein

Ich gebe zu: In Hashtags bin ich eine Niete. Ich denke nicht in ihnen, ich denke nicht „Geifer, Geifer, da kriege ich mehr Aufmerksamkeit“. Sollte ich aber. Ich will mir ja immerhin Leser einbringen, sei es von meinen Büchern oder auf dem Blog. Daher gehe ich das Problem an und erkunde erst einmal das Feld!

Hashtags kennt jeder, oder? Das muss ich jetzt nicht erklären? Wer dazu ein Update oder eine Gebrauchsanweisung braucht, dem empfehle ich Annika Bühnemanns Artikel dazu. Da steht alles genau drin und sie schreibt nett, finde ich.

Diese Liste ist nicht nur dazu gedacht, die eigenen Tweets Marketing-technisch aufzupimpen, stattdessen möchte ich anregen, dass nach diesen Hashtags auch mal selbst gesucht wird. Wer weiß, vielleicht lassen sich einige Kontakte knüpfen? (Weiterführend dazu gibt es hier eine Liste von Autoren auf Twitter.)

Auch wenn Hashtags nach Twitter schreiben, gibt es die Raute mittlerweile bei fast allen sozialen Netzwerken: Twitter, Facebook, Pinterest, Instagram. Diese Liste ist wie immer nicht vollständig. Ich freue mich also auf einen Hinweis, wenn was fehlt. Ich habe darauf geachtet, dass das Hashtag im deutschsprachigen Raum verwendet wird, denn für einen Autor ist die Sprache ja durchaus relevant.

Über das Autorenleben

#Autorenleben
#amwriting
#amediting
#AutorenamLimit
#Autorenalltag
#wordcount
#Autorenwissen
#schreiben
#writingprompt
#authorlife
#Selfpublishing
#indieautoren
#Lesung
#Autoreninterview
#storytelling
#authorproblems
#Autorenprobleme
#ww (WritersWednesday)
#Schreibzeit

Über Bücher

#bookish
#amreading
#Buchtipp
#Bücherwurm
#bookworm
#Buchbeginn
#bookwormforlife
#booklovers
#bibliophile
#MagiederBuecher
#Lesegenuss
#currentlyreading
#iheartbooks
#Shelfie
#bookporn

Über Events

#lbm18 (#lbm19, #lbm20 u.s.w.)
#fbm18 (#fbm19, #fbm20 u.s.w.)
#Buchmesse
#litcampHH
#litcampHD
#BuchBerlin

Über Netzwerke o.ä.

#NaNoWriMo
#CampNaNo
#BartBroAuthors
#Schreibnacht
#Nornennetz
#NikasErben
#Autorenwelt
#AuthorWing

Über Genres

#Fiction
#NonFiction
#UrbanFantasy
#Fantasy
#Romance
#Thriller
#Crime
#Krimi
Roman
#ChickLit
#YoungAdult
#Fanfiction
#Kürzestgeschichten
#Drama
#Erotik
#StarkeFrauen
#Liebesgeschichte
#Familiensaga

Einige Hastags kannte und nutzte ich schon. #ww kannte ich zum Beispiel überhaupt nicht! Muss ich nächste Woche gleich mal ausprobieren … Toll finde ich auch #Shelfie, denn ich mag Ästhetik und Bücherregale. Welche Hashtags waren für dich neu? Welche fehlen noch? Ich werde die Liste erweitern, falls mir noch etwas auffällt. Aber natürlich besteht sie nicht auf Vollständigkeit, denn das ist in dieser schnellen Welt unmöglich.

Magret_Unterschrift

instagramfollowers (3)

Advertisements

6 Antworten auf “Liste: Hashtags für Autoren”

    1. Das macht überhaupt nichts. Man muss es ja nicht bitterernst nehmen (oh, sonst kriege ich keinen einzigen Klick!), sondern man kann ja einfach etwas damit herumspielen.

      Gefällt mir

  1. Hashtag – das ist für mich, die ich sonst gegen Anglizismen nichts habe – geradezu ein Reizwort. Meine erste Webseite habe ich gebaut in einer Zeit, als es Google noch nicht gab und man in der Kopfzeile jeder einzelnen Seite die relevanten Suchbegriffe unterbringen musste, um von den damaligen Suchmaschinen überhaupt gefunden zu werden und nicht im Netzt – o beato solitudo – zu versauern. Die Webcrawler hätten – bei ständiger Weiterentwicklung – die Zuordnung von Schlagworten zu jedem einzelnen Text eigentlich überflüssig machen sollen. Klar, wenn ich über eine Autorenlesung berichte, der Begriff „Autorenlesung“ aber kein einziges Mal im Text vorkommt, ist es sinnvoll, ihn als Suchbegriff noch mal bei den Schlagwörtern anzuführen. Aber sonst …

    Was mich bei WordPress enttäuscht, ist die wirklich miserable funktionieren Suchfunktion für den eigenen Blog. Das war bei der nicht mehr (oder noch nicht wieder) existierenden Plattform blog,de um Klassen besser, und hat mir das Suchen in meinen eigenen Einträgen – wenn ich z.B. auf einen älteren Beitrag Bezug nehmen wollte – sehr vereinfacht. Es funktioniert also auch ohne Hashrags

    Gefällt mir

    1. Natürlich geht es auch ohne. Darum geht es nicht. Dennoch sind sie ein großes Tool und ich nutze sie auch sehr gerne als Leser. Wenn ich etwa interessiert an Autoren und Literatur und etwa neu bei Twitter bin, gebe ich den Hashtag ein und bekomme gleich Menschen, die explizit über das Thema schreiben und nicht mal eben das Wort nutzen. Das ist ein Vorteil bei all dem Zeug im Netz.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s