6 eigenartige Inspirationsquellen für Buchideen

1. Buchcover

Buchcover und Titel assoziieren immer Geschichten, aber selten die, die sich wirklich zwischen den zwei Pappdeckeln finden lassen. Also lasse ich mich inspirieren, gebe dem Werk einen neuen Namen und schon habe ich was Neues. Ich suche etwa bei Pinterest oder bei Hugendubel.de nach Buchcovern, gehe in einen Buchladen oder die Bücherei oder schaue mich in meinem eigenen Buchregal um.

das haus der vergessenen Bücher

 

Idee: Im Haus einer verstorbenen Frau findet ein Protagonist riesige Regale voll Büchern, beschrieben mit Notizen, Sichtweisen und Gedanken der Toten, und durch das Lesen erweckt er sie Stück für Stück wieder zum Leben.

Tatsächliche Geschichte: Tabakrauchender Besitzer eines Antiquariats freundet sich mit jungen Werbeagenten an und die beiden kommen ins Geschäft.

 

2. Bilder

Wenn ich kurz an Ideen bin, tummle ich mich auf Unsplash.de herum und gucke mir die Bilder bei Trending oder in Collections an oder gebe beliebige Begriffe ein. Früher oder später habe ich zu einem Bild eine Geschichte im Kopf.

nour-c-455368

 

Idee: Es gibt eine Prophezeiung, dass der Protagonist die Welt retten wird. Er haut vor Schiss/Frust ab, taucht unter und die ganze Welt sucht nach ihm.

 

 

 

 

3. Buchtitelgenerator

Auf Buchtitelgenerator.de kann man wahllose Buchtitel generieren lassen. Die meisten sind witzig und nicht zu gebrauchen, aber so manche wecken die Fantasie! „Die Sofas der Nacht“ etwa könnte ein Buch über die Partygesellschaft Berlins sein, rotzig und ghetto-schick. „Die Morde der breiten Lippen“ ist natürlich ein Buch über einen Serienkiller, der nur Menschen mit Schönheitsoperationen umbringt. „Die Lehre des Steins“ ist natürlich über einen jungen Mönch, dem gesagt wird, er müsse mehr wie ein Stein werden und er kapiert nicht, um was es geht.

6 eigenartige

4. Lyrics

Lieder sind wie Gedichte Essenzen von Geschichten, man muss sie nur richtig zu verdünnen wissen. Bei Damien Rice mit „9 Crimes“ etwa hatte ich gleich eine Idee.

Leave me out with the waste
This is not what I do
It’s the wrong kind of place
To be thinking of you
It’s the wrong time
For somebody new

Eine Frau verliebt sich in einen Mann mit gebrochenen Herzen. Er mag sie, aber hängt natürlich noch an der anderen. Sie lässt sich trotzdem auf ihn ein.

5. Wikipedia

Wikipedia ist vor allem toll, weil du mit „Zufälliger Artikel“ überhaupt nicht beeinflussen kannst, was du kriegst. Dort kann man sich dann durchklicken, bis die Inspiration kommt. Ich habe zum Beispiel den Artikel zu „Müllersommer“, las aber zuerst „Müllsommer“. Idee: Ein Städtchen versucht innerhalb eines Sommers komplett frei von Müll zu werden. Zwei Klicks weiter bekam ich Stéphane Denève, einen Dirigenten. Das ist sowieso ein spannender Beruf. Was wäre, wenn ein Dirigent sich in die erste Geige verliebt und dadurch beim Dirigieren diese immer sanfter als gemusst anführt, was einen Klassiker total verändert und eine wahre Hysterie  positiv und negativ  auslöst?

Man kann auch ausprobieren, sich aus fünf Artikeln je einen Nomen raussuchen und daraus eine Geschichte zu machen. Ich bekam: Zweige, Aktenzeichen, Provinz, Aortenklappe, Nebenfluss. Na, wenn das mal nicht nach einem Krimi in Buxtehude klingt!

6. Nebenfiguren

Wenn ich Filme gucke, interessieren mich oft die Nebenfiguren. Wie wäre die Geschichte, wenn sie die Hauptpersonen wären? Zum Beispiel Spike, der Mitbewohner aus Notting Hill. Was macht er beruflich? Ich denke etwa, dass der Chaot als Kontrast im Beruf den total Durchblick hat. Ist er Marketing-Guru? Und schon bin ich total in der Geschichte drin.


Ich hatte zum Glück noch nie das Problem, dass ich völlig ideenlos war. Die meisten Einfälle lasse ich ziehen, um den Kopf für die freizuhaben, an denen ich gerade arbeite. Manchmal notiere ich mir ein paar für später. Und tatsächlich sind so meine beiden ersten Bücher entstanden. Ich hoffe, meine Tipps für die Inspirationssuche haben dir geholfen. Welche Ideen hast du bekommen?

certificate of.png

Nächsten Donnerstag kommt ein neuer Beitrag. Bis dahin bin ich auf Twitter, Instagram und Co. vertreten und bin in meinem monatlichen Newsletter zu lesen!

Magret_Unterschrift

 

Advertisements

3 Antworten auf “6 eigenartige Inspirationsquellen für Buchideen”

  1. Das sind wundervolle Ideen, auch wenn ich bis jetzt noch nie an einem Mangel von Ideen gelitten habe. Den Buchtitelgenerator habe ich trotzdem mal als Lesezeichen gespeichert 😉

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s