Von einer Idee und der Suche nach Leuten, die mitmachen: #magretsprojekt

Schon lange dachte ich mir, wie gerne ich selbst ein Magazin gründen würde. Eins ohne Schminktipps. Ja, wirklich, vor allem heutzutage suche ich doch eher auf Pinterest, wenn ich was darüber wissen willst. Und was will jemand wie ich mit Modefotostrecken mit Klamotten, die ich nicht bezahlen kann/will?

Nein. Was ich mir vorstelle, sind echte, rohe Kolumnen. Meinungen. Ich vertrete die Meinung, dass Journalismus nicht meinungsfrei sein kann, jeder noch so versucht wertungsfreier Artikel lenkt doch. Ich wünsche mir reflektierte Gedanken, Fragen, Projekte, Geständnisse. Und zwar bunt gemischt aus allen Themenbereichen, Frauenthemen, Männerthemen, Beziehung, Politik, Gesellschaft, Kindererziehung, Lebensgefühl, Essen, warum schiefe Bilder befreiend sein können oder auch mal was Richtung „Selbstprojekt: 30 Tage Plumpsklo“.

Natürlich kann ich sowas nicht. Ich habe keine Kohle, ich kann kein Magazin verlegen, ok, Stempel drauf, als Wunschtraum markiert. Aber eigentlich braucht es ja gar nicht viel. Und da kommt ihr ins Spiel: Ich suche sechs ambitionierte, reflektierte Leute mit Sprachgefühl und Ideenreichtum, die dieses Projekt mit mir stemmen wollen. Ihr hättet viel Mitspracherecht, aber eben auch viel Verantwortung.

Ich möchte ein Blogmagazin veröffentlichen, in dem jeden Tag eine Kolumne veröffentlicht wird. Jedem gehört ein Tag und er darf frei entscheiden, welches Thema er behandelt. Wir können dann noch überlegen, ob wir jährlich die Kolumnen gesammelt zum Kauf veröffentlichen, als E-Book und Print, aber das sind dann Details und können wir gemeinsam diskutieren.

Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, schreibt mir bitte eine E-Mail an: mail
mit einem Kolumnetext mit einem Thema eurer Wahl (mit mind. einem Bild), dazu fünf weitere Themenvorschläge, die ihr euch vorstellen könnt, zu behandeln.

Wer Fragen hat, kann diese in den Kommentaren stellen oder sich per E-Mail an mich wenden. Wer keine Lust oder keine Zeit hat und dieses Projekt trotzdem nicht doof findet, kann diesen Blogartikel gerne posten, retweeten, teilen oder weitersagen: #magretsprojekt

Ich bin jetzt mal auf die Resonanz gespannt und warte ab. Wenn natürlich nicht genug Interesse da ist, blase ich es ab, aber ich hoffe jetzt mal, dass dieser Blogartikel auf vollkommenen Tatendrang stößt.

Also! #magretsblog!

Eure Magret

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Von einer Idee und der Suche nach Leuten, die mitmachen: #magretsprojekt

    1. Hallo Nina! Habe mich ein wenig auf deinem Blog rumgetrieben und glaube, dass da viele spannende Themen bei dir entstehen würden. Ich bin gespannt auf deine E-Mail! Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s