Challenge #wirsindtraumfaenger – Tag 7

07 Wie liest/schreibst du?

Als Autor lese ich nicht ohne zu schreiben. Jeder Satz, den ich sehe, löst in mir Gedanken über die Form aus, die Wortwahl, wie es wirkt und ob ich das auch verwenden kann. Es ist nicht Lesen nach dem Lehrbuch, es läuft alles unterbewusst ab. Trotzdem kann ich in Geschichten versinken.

Jemand sagte mal über mich, ich lese vier Bücher die Woche. Das stimmt nicht und manchmal lese ich auch gar nichts. Aber meistens habe ich ein Buch dabei. Ich wartete mal in einer Bar auf einen Freund und las Heinrich Böll. Ich lief mal gegen ein Straßenschild, weil ich das Buch zu dicht vor mein Gesicht hielt. Menschen, die nicht lesen, wirken auf mich grauer. Ihnen fehlt der Schlüssel zu anderen Welten.

Schreiben ist schwer zu erklären. Er ist ein Vorgang, den ich nicht antrainiert habe. Es passiert. Es funktioniert am besten, wenn es wie Auskotzen ist. Alles, was ich schreibe, ist erst einmal schlecht. All der Stil, die Wortwahl, der Satzbau, alles, was ich mir beim Lesen angeeignet habe, bleibt unwichtig. Erst beim zweiten, dritten, vierten, fünften Durchlauf wird geschliffen.

Mehr Infos zur Challenge gibt es hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s