Film mit Autor: Die fabelhafte Welt der Amélie

latestAn „Die fabelhafte Welt der Amélie“ denkt man wohl nicht, wenn man Filme über Autoren schauen möchte. Doch wer den Film kennt, weiß schon jetzt, auf was ich hinausmöchte. Amélie arbeitet in einem Café, das vor allem viele Stammbesucher aufsuchen, unter anderem der verkrachte Schriftsteller Hipolito. Nach der dreißigsten Verlagsabsage hat er jede Hoffnung verloren, jemals veröffentlicht zu werden. Doch wenigstens kann er seine Kaffee-Rechnung mit seinem Manuskript begleichen.

tumblr_n12awwqjzh1r9nm7io1_500Amélie sitzt daraufhin in der Bahn und liest Hipolitos Werk. Von der Szene geht ein Zauber aus, denn das unveröffentlichte Buch hat noch niemand sonst gelesen – oder nur sehr wenige, es ist rein, es ist nur für wenige Leser bestimmt. Offensichtlich ist das Manuskript gut und Amélie zitiert daraus dem verwirrten Fahrkartenkontrolleur:

„Ohne dich wären die Gefühle von heute nur die leere Hülle der Gefühle von damals.“

Hipolito spielt nur eine kleine Nebenrolle in dem Film, doch er gehört zu meinen Lieblingen. Und wer selbst schreibt, kann das Gefühl des Versagens, des Nichtgehörtwerdens gut nachvollziehen. Für den gescheiterten Schriftsteller gibt es sogar noch ein kleines Happy End, denn plötzlich steht er vor seinem eigenen Zitat, das an eine Häuserwand geschrieben wurde:

„Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet.“

d32d762affb4ecb7c2515b1e841e67e2.jpg

Der Schriftsteller ist nicht der einzige schöne Charakter, der Film lebt von seinen Details, der liebevollen, etwas skurilen Erzählungen und von der leichten, etwas seltsamen Liebesgeschichte. Den Film sah ich das erste Mal als Jugendliche, doch mittlerweile habe ich ihn mir schon mehrere Male angesehen, auch wegen Hipolito. Und wenn er dann wieder vor der Wand mit seinem Zitat steht, da bin ich so glücklich, als wäre es aus meinem eigenen Manuskript.

Die fabelhafte Welt der Amélie: Frankreich, 2001

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s